Advent im Jugendhaus

To do bis Weihnachten

Vorbereitung auf Weihnachten – was gibt es da bitte zu diskutieren? Das läuft wie immer: erst mal kümmert man sich um die Adventskalender, dann muss man gleich an Nikolaus denken! Ach ja, Plätzchen backen, denn die gehören ja zum Advent, das macht man am besten auch noch in den ersten Tagen, man muss eventuellem Besuch ja etwas anbieten können. Dann alles einmal putzen, also vor allem abstauben, da muss ja die Deko hin… ach ja, die sollte ich vorher noch suchen… oder kaufen. Dann noch Staubsaugen und so, das halt alles sauber ist, denn wenn der Baum einmal steht kommt man vor lauter Nadeln weg fegen nicht mehr zum Rest. Apropos Baum: Den sollte man rechtzeitig kaufen sonst bekommt man nur noch eine Krüppelkiefer! Dann der Baumschmuck und nicht vergessen einkaufen zu… STOPP!
Könnt ihr euch an die Geschichte von den Schwestern Maria und Martha erinnern, zu denen Jesus zu Besuch kam? Richtig, Maria setzte sich Jesus zu Füßen und hörte ihm zu, während Martha eifrig an die Arbeit ging um Jesus etwas zu essen zu kochen und so weiter. Als Martha Maria auffordert ihr zu helfen, klärt Jesus darüber auf, dass das Gebot der Gastfreundschaft zwar ein wichtiges sei, es aber nicht minder viel wert ist, nein, sogar gut, einfach einmal zuhören zu können und sich frei zu entscheiden, was gerade dran ist.
Die Geschichte urteilt nicht über das Eine oder Andere oder gibt dem Zuhören mehr Gewicht als dem Dienst am Nächsten. Sie macht klar, dass man sich entscheiden muss, was gerade getan werden muss. Unser Glaube braucht beide Aspekte: Das Zupacken und die Diakonie aber aus dem Heraus, was wir hören, wenn wir ganz still und bei Gott sind.
Der Advent ist die Zeit der Vorbereitung auf die Ankunft Jesu. Idealerweise werden uns 4 ganze Wochen Zeit gegeben alles, was nötig ist zu erledigen. Martha hätte sicher vorgekocht, das Haus wäre sauber und ein Bett für Jesus gerichtet. Doch hätte sie auch einen Nerv für sein Wort oder würde sie darüber grübeln, ob das Essen beim aufwärmen anbrennt während sie zu seinen Füßen sitzt?
Es ist wichtig das Gesamte in den Blick zu nehmen um sich mit Herz, Kopf und Hand auf das Weihnachtsfest vorzubereiten. Jeden Tag ein StĂĽck.

Aktionen im Advent:

26.11. ab 20 Uhr und 27.11. ab 14 Uhr – das Jugendhaus im adventlichen Kleid (es werden verschiedene Angebote gemacht um das Jugendhaus rein optisch fit fĂĽr den Advent zu machen – Kreative Ideen sind herzlich willkommen)

01.12. Release Jugendhaus Adventskalender mit täglichen Inputs von Menschen verschiedener Altersgruppen, Berufe, Herkunft,…

10.12. Adventliches Beisammensein bei GlĂĽhwein und Keksen mit einem Austausch ĂĽber die AdventskalendertĂĽrchen der Woche

Advent
Erstellt am 18. November 2015 von Jonathan Ichters